Vortragsreihe Umwelt-TUM: "1,5°C – geht das? Globale Handlungsstrategien"

07.05. – 17.07.: „Ringvorlesung Umwelt“ des Referat für Umwelt der TU München – öffentlich, interdisziplinär, informativ und kritisch

05.05.2019

Daten:

  • Termine: 07.05.  – 17.07.2019
  • TUM Garching: Dienstag 18:00 Uhr, Maschinenwesen (MW) Raum 1250
  • TUM Innenstadt: Mittwoch 19:30 Uhr, HS 2750
  • Achtung: in Garching und München Innenstadt finden verschiedene Vorträge statt

 

Beschreibung:
Die UN hat nach der Weltklimakonferenz in Paris eine zweite Einigung in Kattowitz getroffen. Das Ziel: Der globale Temperaturanstieg muss möglichst auf 1,5°C gegenüber dem vorindustriellen Zeitalter begrenzt werden. Die jetzigen Beschlüsse reichen dafür jedoch nicht aus, stattdessen befinden wir uns noch auf einem Kurs von 3 – 4°C Temperaturanstieg! Sind wir dieser immensen Herausforderung überhaupt gewachsen?

Im 2018 veröffentlichen Bericht des UN-Weltklimarats (IPCC) wird fundiert prognostiziert was ein Anstieg um 2°C bedeutet: 98% aller Korallen und damit ein einzigartiges Ökosystem von bis zu 1 Mio. Arten sterben aus, mehrere hundert Mio. Menschen werden sich in klimabedingter Armut ohne Trinkwasserversorgung wiederfinden und der Meeresspiegel wird im Durchschnitt um 50cm ansteigen.

Die Konsequenzen dieser Ereignisse, als auch Gegenmaßnahmen und Herausforderungen denen wir uns stellen müssen, präsentieren und diskutieren wir im Sommersemester 2019 an der TU München bei der „Ringvorlesung Umwelt“ – öffentlich, interdisziplinär, informativ und kritisch.