Radlexkursion zur Gießen

Erste Infos von Peter im Obstgarten
Biberdamm am Spitz
Feuchtgebiet am Spitz
Die Gießen
Zusammenfluß alte rechte Gießen mit ?
 

Peter Martin hat uns an diesem diesigen, doch recht frischen Samstagmorgen zu den Bachläufen der Giessen in den Isarauen entführt.

Zuerst fuhren wir zur B471, wo nahe des Waldlehrpfads die rechte und die linke Giessen nach Norden verlaufen, dann ging es zum Zusammenfluß von Giessen und Mühlbach und dem daran angrenzenden Feuchtgebiet. Dort war auch ein Biberdamm zu sehen.

Über matschige Wege und Pfade haben wir uns vorgekämpft um im Süden der B471 zu den Ursprüngen und ehemaligen Verläufen der Giessen zu kommen. Wir haben viel gelernt über die Eingriffe der Bürger und auch wofür so mancher Bachlauf umgeleitet wurde.

Es war eine tolle und sehr empfehlenswerte Tour. Wer mehr dazu wissen möchte: Im April wird ein Buch zur Giessen von Peter Martin erscheinen.

Danke Peter!

Grünes Kino im Römerhof "10 Milliarden - wie werden wir alle satt?

In dem Deutschen Naturfilm Preis ausgezeichnete Film zeigt auf, welche Wege derzeit gegangen werden, um die wachsende Weltbevölkerung satt zu bekommen. Besonders kritisch setzt sich der Autor mit den Ideen der Nahrungsmittelindustrie auseinander, die zwar meint, die Menschen ernähren zu können, aber zunehmend an ihre Grenzen stößt...  Prädikat: Stimmt nachdenklich!

 

 

Bachpflege März 2018

Brotzeit nach getaner Arbeit

31 DAVler, BNler und Geocacher haben sich wieder mächtig ins Zeug gelegt, um die Garchinger Bäche zu säubern.

Bei für Anfang März erstaunlich milden Temperaturen traf sich am 10. März kurz vor 9.00 Uhr eine bunte, altersgemischte Truppe um mal wieder allen möglichen Unrat aus unseren Bächen zu sammeln. Hoch motiviert -in 7 Gruppen aufgeteilt - ging es schnell los, um den Mühlbach, den Wiesäckerbach, die Gießen und die angrenzende Landschaft zu reinigen.

Die Kinder und Erwachsenen hatten viel Spaß, manche nasse Füsse und erstaunliche Funde, wie ein Sofa, eine Fahrradfelge, Zeitungsbündel, Schuhe, Bälle, Tennisbälle, etc.

Gut 60 Säcke Müll haben wir gesammelt - eigentlich ganz schön traurig.

Ein besonderes Highlight bei der Aktion war wieder die leckere, mit Liebe von Daniela vorbereitete Brotzeit. Natürlich haben sich auch alle über das Taschengeld  von der Stadt Garching gefreut, dieses teilweise sogar an DAV und BN gestiftet. 

DANKE an alle helfenden Hände sagen

der Alpenverein Garching und der BN Ortsgruppe Garching